Teppichzopfen

Teppichzopfen In Nordamerika darf im Landhausstil ein gezopfter Teppich nicht fehlen. Auch in Deutschland sind diese Art von Teppichen im Chiemseer Raum als gezopfte Teppiche bekannt. Wollstreifen flicht man zusammen zu einem Zopf, den man in Spiralen oder in Ovalform zusammenbrindet. Dabei geht es um das richtige Farbspiel, das gleichmäßige, feste Geflecht, und das unsichtbare Zusammenbinden. Der Anfänger braucht: Falzhilfen, eine Klemme, Wollstoff, starken Zwirn und eine Nadel.